FC Singen 04

FC Singen 04 - SV Stadelhofen 0:3 (0:2)

Michael Wik, 09.09.2017

FC Singen 04 - SV Stadelhofen 0:3 (0:2)

Mit großer Zuversicht gingen die Hohentwieler in die Partie und wollten unbedingt das Heimspiel gewinnen. Doch es kam ganz anders an diesem verregneten Samstag. Die Gäste übernahmen von Beginn an die Kontrolle und erspielten sich ein leichtes Übergewicht. Die logische Konsequenz folgte in der 10. Minute als Ringwald nach einem Eckstoß per Kopfball das 0:1 erzielte. Kurz darauf wieder die Ortenauer, als Schwab eine Flanke aus halbrechter Position mit seinem Kopfball beinahe verwerten konnte. In der 18. Minute dann das erste Lebenszeichen der 04er, doch Xani’s Kopfball ging weit am Tor vorbei. Die Hausherren erlaubten sich viele Fehler im Spielaufbau und im Mittelfeld. Häufige Fehlpässe oder ungenaue Zuspiele landeten immer wieder beim Gegner. Dann probierte es Jeske mit einem 20 Meter Freistoß, doch die Abwehr konnte klären (25.). Auf der Gegenseite hatte Salihu die große Chance zu erhöhen, doch sein Kopfballaufsetzer ging über das Singener Tor. Anschliessend nahm sich Karaki ein Herz und ließ zwei Gegenspieler aussteigen, doch der Abschluss aus 16 Metern war zu harmlos. An einem Tag, an dem nichts zu gelingen scheint, kam dann auch noch reichlich Pech hinzu. Lamm schoss das Leder Richtung Tor, dabei wurde der Ball abgefälscht und schlug vom Innenposten ins Tor (39.). Frammelsberger hätte beinahe noch vor der Pause für die endgültige Entscheidung sorgen können, doch sein Versuch ging knapp neben das Tor (41.).

Nach der Pause versuchten die Singener das Heft in die Hand zu nehmen. Doch auch jetzt gelang den Hohentwielern nicht viel und immer wieder landeten Pässe beim Gegner. In der 56. Minute hatte Körner eine Einschussmöglichkeit, doch sein Schuss ging weit über das Tor. Die Gäste verwalteten nun geschickt das Ergebnis ohne dass sie an ihre Leistungsgrenze gehen mussten. Nach einer gespielten Viertelstunde im zweiten Abschnitt verflachte das Spiel zusehends. Auf beiden Seiten gab es keine nennenswerten Torchancen. Singens Trainer Barjasic versuchte zwar mit frischen Kräften noch einmal für eine Wende zu Sorgen, doch an diesem Samstag Nachmittag lief nichts zusammen im Spiel der Blau-Gelben. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzten wieder die Gäste. Salihu nutzte einen weiteren Abspielfehler im Mittelfeld und drosch die Kugel aus 40 Metern über den Torhüter hinweg ins Tor zum 0:3 Endstand (90.). Ein gebrauchter Tag für die Singener, die auch noch Keeper Wind in der Halbzeitpause verletzungsbedingt ersetzen mussten. Unter dem Strich ein verdienter Sieg für die Gäste, die an diesem Mittag die bessere Mannschaft waren.
 
FC Singen 04: Wind (44. Sauter), Ferrone, Mottola, Körner, Kohli, Keller (59. Spahija J.), Lang, Gass (61. Arfaoui), Karaki, Jeske, Xani (72. Kabak)
SV Stadelhofen: Lissek, Caspar (75. Felka), Kirn (69. Vix), Frammelsberger, Wörner, Kopf, Lamm, Savane, Ringwald, Schwab (86. Ell), Salihu
Schiedsrichter: Schlegel, Unterstadion
Zuschauer: 200
Bes.Vork.: keine
 
Tore: 0:1 (10. Ringwald); 0:2 (39. Lamm); 0:3 (90. Salihu)

Quelle:Marco Bold


Zurück