FC Singen 04

FC Singen 04 - FC Auggen 3:2 (2:0)

Michael Wik, 03.12.2017

FC Singen 04 - FC Auggen 3:2 (2:0)

Das Spiel war noch keine Minute alt, als Gästestürmer Imgraben völlig frei vor Singens Schlussmann zum Schuss kam, doch der Torwart konnte mit einem Reflex retten. Eine Zeigerdrehung später die nächste Grosschance für Auggen, doch mit vereinten Kräften und viel Glück konnte der Rückstand verhindert werden. Die Gäste drängten weiter die Heimelf eng in die eigene Hälfte und dominierten das Geschehen beinahe nach Belieben. Die Hausherren waren immer einen Schritt zu spät und auch die Passquote war nicht gut. In der 20. Minute brachte der Auggener Sowe das Kunststück fertig vor dem leeren Tor mit seinem Abschluss zu scheitern. Zwei Minuten später dann doch die erste Torannäherung für die Gastgeber. Ein Freistoß von Jeske aus 18 Metern konnte vom Schlussmann aber geklärt werden. Die Mannschaft aus dem Markgräflerland war weiterhin dominant, scheiterte aber immer wieder an der vielbeinigen Singener Abwehr. Wie aus dem nichts und den Spielverlauf völlig auf den Kopf stellend erzielte Körner nach einem der wenigen Entlastungsangriffe das 1:0 (38.). Als nur zwei Minuten später Kohli den Torwart umkurvte und auf 2:0 erhöhte war endgültig alles auf den Kopf gestellt. Nach dem Wechsel drückten die Gäste gleich wieder mächtig auf das Gaspedal und kamen durch Held auch gleich zu einer guten Möglichkeit (50.). Jetzt zeigten die Hohentwieler aber kämpferisch zu was sie in der Lage sind. In der 53. Minute bediente Kohli den besser postierten Karaki der auf 3:0 erhöhte. Die Gäste gaben aber nicht auf und jetzt entwickelte sich eine packende Partie. In der 58. Minute wurde den Gästen ein sehr zweifelhafter Foulelfmeter zugesprochen. Khan liess sich nicht zweimal bitten und verkürzte auf 3:1 (58.). In der 69. Minute erzielten die Gäste dann gar das 3:2 durch Imgraben, allerdings hatte auch dieser Treffer einen faden Beigeschmack, denn so die Meinung der Einheimischen ging ein Foulspiel voraus. Das Tor aber zählte und jetzt wurde es in den verbleibenden 20 Minuten noch spannender und es entwickelte sich ein toller Schlagabtausch. Die Hegauer hatten nun immer wieder gute Kontermöglichkeiten und die Gäste kamen ebenfalls immer wieder gefährlich vor das Tor. Schlussendlich blieb es beim knappen Heimsieg für Singen, der zwar dem Spielverlauf nach glücklich ist, jedoch aufgrund der deutlich besseren zweiten Halbzeit und der effektiven Chancenverwertung in Ordnung geht.

FC Singen 04: Wind, Ferrone, Lang, Mottola, Notarpietro, Körner, Kohli, Keller (84. Spahija J.), Jeske, Karaki (90. Barisic), Gass
FC Auggen: Kiefl, Lacher, Cifdalöz, Wettengel, Anlicker, Sowe, Imgraben, Wettlin (12. Held), Khan, Reinecker, Musu (63. Strazinski)
Schiedsrichter: Schätzle, Schönwald
Zuschauer: 110
Bes.Vork.: Elfmeter für Auggen (58.)
 
Tore: 1:0 (38. Körner); 2:0 (40. Kohli); 3:0 (53. Karaki); 3:1 (58. Khan/FE); 3:2 (69. Imgraben)

Quelle:Marco Bold


Zurück