FC Singen 04 e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Verbandsliga Südbaden, 4.ST (2013/2014)

FC Singen 04   Offenburger FV
FC Singen 04 2 : 1 Offenburger FV
(2 : 1)
1.Mannschaft   ::   Verbandsliga Südbaden   ::   4.ST   ::   24.08.2013 (15:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

2x Gino Pace

Zuschauer

250

Torfolge

1:0 (06.min) - Gino Pace
2:0 (30.min) - Gino Pace
2:1 (36.min) - Offenburger FV

Mühsamer Sieg gegen den OFV

Das Spiel der beiden Oberliga Absteiger begann im strömenden Regen. Den deutlich besseren Start erwischten die Hausherren, die schwungvoll starteten.Bereits nach 6 Minuten erzielte Pace mit einem platzierten 20 Meter Schuss das 1:0. Der Schlussmann hatte dabei keine Abwehrchance, da der Ball auf dem nassen Rasen mächtig Fahrt aufnahm. Auf der Gegenseite versuchten es die Gäste ebenfalls aus der Distanz, doch der Schuss von Feger konnte von Singens Schlussmann Jänicke zur Ecke abgewehrt werden (9.). Die Gastgeber waren das eindeutig spielbestimmende Team und kamen in der Folge zu guten Möglichkeiten. Schmidt scheiterte noch in der 22. Minute am prima reagierenden OFV Keeper, doch in der 30. Minute war dieser machtlos, als Schmidt wunderschön auf Pace spielte und der mit seinem zweiten Treffer auf 2:0 erhöhte (30.). Wie aus dem Nichts dann die Antwort der Gäste (36.), als Vollmer den Torwart umkurvte und zum bis dahin schmeichelhaften 2:1 verkürzte. So ging es mit einem knappen aber verdienten Vorsprung für die 04er in die Halbzeitpause. Von Anfang der zweiten Hälfte merkte man dem OFV an, dass er sich noch nicht aufgegeben hat. Die Partie war nun deutlich ausgeglichen und es entwickelte sich ein offenes Spiel. Die Ortenauer tauchten immer wieder in der Nähe des Singener Strafraums auf, doch der entscheidende Pass wollte nicht gelingen. Die Singener hatten in der 63. Minute die erste gute Möglichkeit im zweiten Abschnitt. Körner flankte von der linken Seite scharf in die Mitte. Dort verpassten Almeida und Schmidt nur knapp. In der 68. Minute hatten dann die Gäste die beste Chance zum Ausgleich. Vollmer wurde mustergültig bedient und tauchte allein vor Torwart Jänicke auf. Dieser vereitelte mit einem Reflex diese riesen Möglichkeit. Der OFV warf nun endgültig alles nach vorne, doch mehrere Abseitsstellungen sowie ungenaue Anspiele waren die einzige Ausbeute. Den Schlusspunkt setzte Effinger auf Seiten der Gastgeber, der mit einem 25 Meter Schuss noch einmal den Torwart ernsthaft prüfte (90.).


Quelle: Marco Bold