FC Singen 04 e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Verbandsliga Südbaden, 20.ST (2013/2014)

FC Singen 04   SV 08 Kuppenheim
FC Singen 04 1 : 2 SV 08 Kuppenheim
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Verbandsliga Südbaden   ::   20.ST   ::   30.11.2013 (14:30 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Tim Binder

Zuschauer

250

Torfolge

0:1 (19.min) - SV 08 Kuppenheim
1:1 (48.min) - Tim Binder
1:2 (83.min) - SV 08 Kuppenheim

Singen mit unglücklicher Niederlage

(mab) Selten hat die Fußballweisheit – wenn man sie vorne nicht macht, bekommt man sie hinten rein – besser zu einem Spiel gepasst wie heute Nachmittag in Singen. Die Heimelf spielte sehr schönen Fußball und kam zu vielen Chancen, den Sieg jedoch konnten die Gäste feiern. In der Anfangsphase tasteten sich beide Mannschaften ab und sortierten sich erst einmal. Den ersten energischen Vorstoß wagte Singens Körner, doch seine scharfe Hereingabe fand keinen Abnehmer (10.). Kurz darauf prüfte der auf die Reise geschickte Binder den Gästekeeper, der aber auf dem Posten war (13.). Dann war Singens Goalgetter Schmidt an der Reihe, doch auch er scheiterte am gut reagierenden Torhüter (18.). Mitten in diese Drangperiode der Gastgeber gingen die Gäste durch einen Kopfballtreffer nach einem Abpraller durch Grünbacher in Führung (19.). Der Spielverlauf war auf den Kopf gestellt, obwohl sich die Gäste keineswegs versteckten und ihren Teil zu einem guten Spiel beitrugen. Die Gastgeber waren kurz geschockt und hatten Glück, dass Hammer eine Unachtsamkeit der Singener Hintermannschaft nicht nutzen konnte und nur den Pfosten traf (25.). In der Folge setzten sich die Hohentwieler aber wieder besser in Szene und vergaben reihenweise beste Chancen. Ein Nachschuss von Schmidt (29.), erneut Schmidt mit einem Schuss (33.) und Körner mit einem Distanzschuss (38.) hätten jeweils den hochverdienten Ausgleich bedeuten können ja sogar müssen.

Die 04er kamen mit viel Schwung aus der Kabine und erzielten, wenn auch glücklich da abgefälscht, durch einen Schuss von Kasseckert den Ausgleich (48.). Jetzt entwickelte sich ein tolles Verbandsligaspiel mit besten Möglichkeiten auf beiden Seiten. In der 51. Minute hätte der an diesem Tag äußerst unglücklich agierende Schmidt seine Farben in Führung bringen können, doch ein Abwehrbein verhinderte in letzter Sekunde schlimmeres. Auf der anderen Seite hatte Grünbacher zweimal eine gute Möglichkeit (55., 58.), doch Jänicke im Singener Kasten parierte jeweils prima. Dann hatte Körner zwei dicke Möglichkeiten (58., 69.) doch das Leder wollte einfach nicht ins Kuppenheimer Tor, oder der Torwart war auf der Hut. In der Schlussphase machte es den Anschein, als das Spiel unentschieden ausgehen sollte. In der 83. Minute segelte eine Flanke in den Singener Strafraum. Kolasinac bedrängte im 5 Meter Raum Jänicke beträchtlich, doch der Unparteiische lies die Partie weiterlaufen. Der Kopfballtreffer zählte völlig zum Entsetzen der Gastgeber und besiegelte die Heimniederlage für die Blau-Gelben.


Quelle: Marco Bold