FC Singen 04 e.V.
Offizielle Homepage

1.Mannschaft : Spielbericht Verbands-Pokal, QR

FC Singen 04   FV Walbertsweiler
FC Singen 04 2 : 3 FV Walbertsweiler
(0 : 1)
1.Mannschaft   ::   Verbands-Pokal   ::   QR   ::   28.07.2021 (20:00 Uhr)

Spielstatistik

Tore

Benjamin Winterhalder, Francesco Pierro

Gelbe Karten

Yahya Zidan, Niklas Vogt, Sven Körner, Francesco Pierro, Marko Jankovic

Torfolge

0:1 (21.min) - FV Walbertsweiler
0:2 (46.min) - FV Walbertsweiler
0:3 (51.min) - FV Walbertsweiler
1:3 (80.min) - Francesco Pierro
2:3 (90+2.min) - Benjamin Winterhalder per Freistoss

Insgesamt verdient verloren

Und wieder muss der FC Singen 04 ein frühes Ausscheiden im Pokal hinnehmen. Dieses Mal bereits in der Qualifikation. In den ersten Minuten begann man vielversprechend und agierte mit mehr Ballbesitz als der Gegner. So kam man auch gleich zu zwei Eckstößen. Danach allerdings spielten die Gäste aus Walbertsweiler sehr sicher aus der eigenen Abwehr heraus. Der Wille bei den Hausherren war über die kompletten 90 Minuten sicherlich vorhanden, doch spielerisch muss man sich erst noch besser finden, um erfolgreich zu sein.

In der 10. Minute bereits musste Stürmer Sebastian Stark das Feld verlassen. Ihn ersetzte Francesco Pierro. Nach seiner Einwechslung hatte dieser sehr viele Ballkontakte, und war immer anspielbereit. Die Abwehr der Gäste machte es jedoch auch clever, und stellte ihn ein ums andere Mal ins Abseits. 

Das 0:1 fiel in der 21. Minute, als sich der FV Wa-Re gut über die linke Abwehrseite der Hohentwieler durchsetzen konnte.

Als Yahya Zidan von seinem Gegenspieler kurz nach der Pause klar gefoult wurde, und am Boden lag, erhöhten die Gäste auf 0:2 (46.). Nur fünf Minuten später dann das 0:3, als Zidan sich nicht vom Spielgerät trennen konnte, und Walbertsweiler auf 0:3 stellte (51.). Nach einer schönen Hereingabe von links außen vollendete Francesco Pierro souverän. Es stand nur noch 1:3 (80.). In der letzten Minute gab es Freistoß für die Singener kurz vor der Strafraumgrenze. Benjamin Winterhalder und Christian Jeske standen bereit zum Schuss. Erstgenannter netzte gekonnt zum 2:3 (90.+2) ein. Es war allerdings zu spät, denn kurze Zeit danach pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.

Eine insgesamt verdiente Niederlage. Im spielerischen Bereich fehlten ein paar Prozent. Der Aufbau nach vorne müsste schneller gehen, und die Bälle mehr in den eigenen Reihen gehalten werden. Positiv hingegen war, dass Marko Jankovic wieder auf dem grünen Rasen war. Manuel Stark wird in den nächsten Tagen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Viel Zeit bleibt nicht mehr, um topvorbereitet in die neue Saison zu starten. In 1,5 Wochen geht es nach Konstanz, zum Türkischen Sportverein.


Quelle: Michael Wik

Fotos vom Spiel