FC Singen 04

FC Gutmadingen- FC Singen 04 3:4 (0:2)

Michael Wik, 07.09.2019

FC Gutmadingen- FC Singen 04 3:4 (0:2)

Jonas Holzreiter Matchwinner beim Auswärtssieg in Gutmadingen

 

In der Offensive zeigen sich die Singener nach wie vor sehr formstark. Leider gab es in der Defensive Ähnlickeiten zum letzten Spiel gegen Löffingen. Man führt mit 2:0 durch Tore von Ante Barjasic (28.), sowie Jonas Holzreiter (31.), doch kurz nach der Pause kassiert man abermals unglückliche Gegentreffer. Diesmal sogar gleich drei. Das ist zwar einfacher geschrieben als getan, aber dennoch: Man muss die zweite Halbzeit so beginnen, als stünde es noch 0:0. Auch sollte ein Gegentreffer nicht gleich zu einer Verunsicherung führen. Insgesamt hatte man aber noch Glück. Vorige Woche reichte es nur zu einem Unentschieden. In Gutmadingen glückte in der Nachspielzeit Neuzugang Jonas Holzreiter (90+2) Das Tor zum dreifachen Punktgewinn. Zuvor war es der eingewechselte Daniel Antunes Simoes (70.), der durch einen Elfmeter den zwischenzeitlichen 3:3 Ausgleich herstellte. Christian Jeske, der eigentliche Elfmeterschütze vom FC Singen 04, war nach seiner Auswechslung nicht mehr mit auf dem Feld.

Trainer Wolfgang Stolpa hat sich bei seiner Startaufstellung für zwei Änderungen entschieden. Von Beginn an spielten Ptiwad Bunmee, sowie Ruben Macedo Francisco, die beides Neuzugänge seit dieser Saison sind. Erstgenannter schnürte vor einigen Jahren bereits die Kickstiefel für den FCS.

In der neuen Woche wird das Trainerteam sicherlich versuchen, die Balance zwischen Offensive und Defensive zu verbessern. Dies ist auch zwingend notwendig, da am kommenden Samstag um 15:30 Uhr das Schlagerspiel im Hohentwiel-Stadion gegen den ebenfalls offensivstarken FC Villingen II ansteht. Diese Partie sollte sich kein Fussballfan im Hegau entgehen lassen. Merken Sie sich diesen Termin schon einmal vor.


Quelle:Michael Wik