FC Singen 04

FC Singen 04 - Hegauer FV 5:5 (1:3)

Michael Wik, 03.11.2019

Was für ein Spiel, das sich da beide Teams am Samstag Nachmittag lieferten. Obwohl Singen teilweise aussichtslos zurücklag, gab man nie auf und kämpfte sich immer wieder zurück. Das war wirklich ganz grosser Fussball, den die Jeske-Elf da ablieferte. Gerade in der zweiten Halbzeit ist ein Spieler besonders hervorzuheben, der normalerweise nicht ganz so im Rampenlicht steht. Marko Jankovic. Was er auf der rechten Aussenbahn mit seinen Vorstössen zeigte, war vom allerfeinsten. Vielleicht war dies sogar seine beste Begegnung, seit er bei den Hohentwielern ist. Durch den unbändigen Willen von Spielertrainer Christian Jeske riss er die komplette Mannschaft mit, die Partie doch noch zu drehen, als keiner mehr damit rechnete. An diesem Tag war ganz deutlich zu sehen, über was für eine Offensiv-Power der FCS verfügt. Hätte Einwechselspieler Ante Barjasic aus sehr aussichtsreicher Position die Kugel etwas besser getroffen, die Singener hätten gewonnen. 

Für das Trainerteam ist in der Startelf durch diese tolle Mannschaftsleistung sogar noch eine weitere Option möglich. Warum versucht man nicht immer so offensiv zu spielen wie ab Minute 40, als Ante Barjasic noch aufs Feld kam? Eine Überlegung ist das sicherlich wert, gerade vor den eigenen Zuschauern.

Die Tore des FCS waren zum Teil sensationell. Denis Hoxha erzielte einen schönen Kopfballtreffer. Es war nicht sein erster in dieser Saison. Sehr clever natürlich auch das Freistosstor von Christian Jeske um die Mauer herum und zum Abschluss der sicher verwandelte Elfmeter. Ohne jetzt zu übertreiben , aber unser Spielertrainer ist derzeit Gold wert für den Club. Nie aufgeben, egal wie es steht. Auch wenn es nicht zu einem Sieg reichte, die Zuschauer gingen glücklich und zufrieden nach Hause.


Quelle:Michael Wik

FC Singen 04 - Hegauer FV 5:5 (1:3)