FC Singen 04

FC Löffingen - FC Singen 04 1:3 (0:1)

Michael Wik, 09.03.2020

Glücklicher Sieg für FCS

 

Da hatten die Singener noch einmal Glück. Vor allem Dank Torhüter Florian Sieler, sowie dem Unvermögen der Löffinger kam es am Sonntag zu einem 1:3-Erfolg. 

Das gesamte Spiel über machten die Gastgeber das Spiel. Die Hohentwieler waren kämpferisch zwar keineswegs schlecht, doch die letzte Aggressivität fehlte, gerade in der Abwehr. Löffingen war von Anfang an voll da und es wurden Möglichkeiten herausgespielt. Der Singener Schlussmann hatte allerdings einen sehr guten Tag und zeigte die ein oder andere starke Parade. Die Chancenauswertung der Gäste war nahezu perfekt. Francesco Pierro legte im 16-Meter-Raum von der halbrechten Seite einen Ball nach innen. Jonas Holzreiter war zur Stelle und versenkte das Leder zum 0:1 (27.). Dies sollte auch das Ergebnis bis zur Pause bleiben.

Die Rot-Weissen ließen sich durch den Rückstand nicht entmutigen. Sie agierten nach wie vor forsch nach vorne. Die Blau-Gelben standen etwas zu tief. Wie man so schön sagt, wenn man hinten in der Tabelle steht, dann fehlt eben auch oft das Glück. Die Löffinger hätten sich schon längst den  Ausgleich verdient gehabt. In der 88. Minute aber konnten die Singener Fans endlich durchatmen. Sven Körner wurde im Strafraum gelegt. Den fälligen Foulelfmeter versenkte Spielertrainer Christian Jeske mit Wucht. Es gab hier für den Schlussmann nichts zu halten. Als nur wenige Augenblicke später der Goalie der Gastgeber zu weit vor dem Gehäuse stand, besorgte wiederum Christian Jeske mit einem Weitschuss das 0:3 (90+2). Dies sollte es aber noch nicht gewesen sein, denn die über die gesamte Begegnung bemühten Löffinger kamen immerhin noch zum Ehrentreffer (90+3).

Im Vorbericht wurde bereits erwähnt, dass beide Teams noch keinen Platzverweis in dieser Saison erhielten. Dies änderte sich  nun, denn Marko Jankovic auf Seiten der Gäste musste in der 62. Minute mit Gelb/Rot den Platz vorzeitig verlassen, was ihn sichtlich mächtig ärgerte.

Eine Kuriosität gab es ca. 10 Minuten vor Ende der Partie, als ein kleiner Hund auf das Spielfeld flitzte und über den halben Rasen rannte. Nach wenigen Momenten verließ er diesen aber wieder und es konnte weitergehen.

In dieser Trainingswoche gilt es, sich wieder mehr Ballbesitz zu erarbeiten, um den Druck für die Defensive zu verringern. Schlechte Mannschaften gibt es in dieser Liga nicht. Man muss immer 100% bereit sein. Manchmal braucht man eben auch das nötige Glück und das haben sich die Singener in den vergangenen Punktspielen auch verdient.

Für alle Fans und Unterstützer des Clubs: Am Samstag den 14.03.20 erwartet man zu Hause um 15:00 Uhr den Fußballclub Gutmadingen. Hoffentlich sieht man hier wieder vermehrte Offensivaktionen von der Heimelf.


Quelle:Michael Wik

FC Löffingen - FC Singen 04 1:3 (0:1)