FC Singen 04

9. Spieltag: FC Löffingen - FC Singen 04 3:4 (1:2)

Michael Wik, 18.10.2020

9. Spieltag: FC Löffingen - FC Singen 04 3:4 (1:2)

Das war ein richtig hartes Stück Arbeit für den FCS, um diese drei Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Wie erwartet machten die Gastgeber viel Druck und hatten sehr viel Ballbesitz. Nur durch die sehr gute Chancenverwertung der Singener konnte das Spiel siegreich gestaltet werden. Oftmals stand man in der Abwehr etwas zu tief, was aber sicherlich auch am guten Gegner lag.

Kurios und bitter für die Hohentwieler: Nach drei selbst erzielten Toren ging es jeweils keine fünf Minuten, und Löffingen verkürzte wieder. Wie schon in der letzten Saison nimmt man allerdings drei glückliche Punkte mit nach Hause. Dennoch: Hauptsache gewonnen, und nur das zählt.

In der kommenenden Trainingswoche sollte man wieder schauen, dass man den Ball vermehrt in den eigenen Reihen hält, um so weniger unter Druck zu geraten. So lässt es sich natürlich einfacher spielen.

Die Tore für den FC Singen erzielten Jonas Holzreiter per Kopf (13.), Sven Körner aus kurzer Distanz (44.), Eduard Mladoniczky mit einem wuchtigen Weitschuss (58.), sowie Niklas Vogt (auf dem Foto mit Ball am Fuß) per Kopf (66.), der das Siegtor markierte.

In den letzten Jahren spielte man jetzt fünfmal in Löffingen. Die Bilanz: Alle Begegnungen gewann der FCS. Was für eine Bilanz, und das auch noch auswärts.

Am nächsten Samstag kommt der FC Schonach nach Singen. Ein weiterer schwieriger Gegner, da dieser hier nichts zu verlieren hat, und völlig befreit auftreten kann.


Quelle:Michael Wik